Nette Erlebnisse beim Zocken in der Quarantäne-Liga   —   Folge 1


Hallo liebe Schachfreunde, noch immer sind wir in der Quarantäne-Liga unterwegs. In den letzten Monaten pendeln wir zwischen den Liga-Ebenen 4 und 7, immer schön auf und ab. √úbrigens starten neue Teams inzwischen in Liga 16! Der weltweite Zuspruch von Venezuela über Ägypten und Teheran bis zum fernen Osten Russlands ist also nach wie vor ungebrochen. Jeden Donnerstag und jeden Sonntag ab 20 Uhr sind wir dabei mit unserem Lichess-Team „Stuttgarter Schachfreunde 1879 e.V.“. Die eineinhalb Stunden sind ziemlich anstrengend, vergehen aber wie im Fluge. Wie wäre es, wenn wir hier unseren nettesten Partien eine Plattform gäben?

Ich mache gerne den Anfang. Dieses Zocken mit der Maus mit 3 Minuten pro Partie ist für ältere Herrschaften und Grobmotoriker wie mich eigentlich gar nichts. Trotzdem versuche ich mitzuhalten und habe - ganz selten - auch mal ein Erfolgserlebnis. So wie am 13.08.2020 in Liga 4A gegen einen starken Gegner von „SB Sauerland“, der mich Patzer wohl gar nicht ernst nehmen wollte. Die Strafe war ein hübsches, für den Weißen aber doch recht peinliches Mattbild. Man kann die Partie durchklicken, indem man eine der beiden Grafiken anklickt und dann rechts beim Ergebnis den «Pfeil links» anklickt.

In Erwartung recht vieler Einsendungen sende ich schöne Grüße,
Claus Seyfried