Unsere Jugendlichen bei der Bezirksmeisterschaft


Die Jugendmeisterschaft des Schachbezirks Stuttgart wurde in diesem Jahr am Wochenende 01./02.02.2020 in der Lessingschule bei der ehemaligen Südzuckerfabrik ausgetragen. Wir waren mit acht Teilnehmern in den Altersklassen U10 - U16 am Start, in U8 und U18 waren wir nicht vertreten.

Ich persönlich war optimistisch und rechnete mit mehreren Titeln. Denn wir haben inzwischen einige Talente. In den Altersklassen U10, U12, U16 und U14w war ich sehr optimistisch. Doch wir mussten lernen, dass die Konkurrenz auch nicht schläft. Es mehrt sich die Zahl der Vereine, die in der Jugend ebenfalls Flagge zeigen. Am Ende war es nur Mathilde, die ihren Titel als U14w-Bezirksmeisterin sicher nach Hause spielte. Und nicht nur das, sie gewann das gemeinsame Turnier der Alterklassen U14w - U18w souverän mit zwei Remisen und drei Siegen. Unten ist der Link zur Abschlusstabelle.

Einen Punkt weniger hatten zwei Mädchen von der SpVgg Rommelshausen. Und dieses Rommelshausen ist genau Mathildes Problem. Denn nicht dabei war Ann-Sophie Wörz, da sie als Kadermitglied einen Freiplatz für die Württembergische Meisterschaft hat. In der Vergangenheit wurde Mathilde stets nur Zweite bei der Württembergischen, weil Ann-Sophie ihr den Titel und damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft vor der Nase wegschnappte. Dafür gibt es genau zwei Lösungen. Entweder Ann-Sophie wird so gut, dass sie auch für die Deutsche Meisterschaft einen Freiplatz erhält, oder Mathilde gewinnt endlich einmal gegen sie.

Ebenfalls große Hoffnungen hatte ich in der Altersklasse U16 mit unseren Talenten Johannes Leitherer und Mika Alkabetz. Beide Jungs sind wirklich sehr gut. Sie können nicht nur alle Kombinationsaufgaben glänzend lösen, sie „können auch Endspiel“, oft eine Schwäche in der Jugend. Natürlich muss man sehen, dass ihre 17xx DWZ-Punkte international gar nichts sind. Bei U16-Weltmeisterschaften liegen die ersten fünf Spieler schon über ELO 2400. Und selbst in unserem unmittelbaren regionalen Umfeld brennt die Luft, man muss nur in Richtung Kornwestheim oder Schönaich schauen. Aber diese Asse sind ja bei der Stuttgarter Bezirksmeisterschaft gar nicht dabei. Dennoch muss man immer zittern, denn der Schrecken vom letzten Jahr steckte uns noch in den Knochen. Johannes und Michael schafften es gemeinsam genau auf den Plätzen 4 und 5 zu landen, den ersten beiden Nicht-Qualifikationsplätzen. Immerhin durften wir in diesem Jahr einen halben Fortschritt feiern. Johannes wurde Vizemeister und darf nach Lindau. Michael hat es leider wieder knapp verpasst und muss auf eine neue Chance im nächsten Jahr warten. Mal sehen, ob Johannes in Lindau was reißen kann? Unten gibt es den Link zur Abschlusstabelle U16.

Wir erinnern uns alle gerne an den tollen Liga-Einstand des gerade noch siebenjährigen Elias Gotfried am 23.09.2018. Inzwischen ist Elias U10. Ebenfalls sehr motiviert und mit voller Unterstützung seiner Eltern am Start ist Daniel Goldinov in der U12. Beiden hätte ich einen Bezirkstitel zugetraut. Hat aber nicht geklappt. Daniel wurde Fünfter, also gerade noch so der Sprung nach Lindau geglückt, und Elias Dritter. Sollten sie diese Platzierungen in Lindau trotz der zusätzlichen Konkurrenz aus den fünf anderen Bezirken des Schachverbands Württemberg wiederholen, so wären wir mehr als zufrieden!

Schlusstabelle U14w - U18w
Schlusstabelle U16
Schlusstabelle U12
Schlusstabelle U10
Elias' Seekadettenmatt vom 23.09.2018

Weitere Fotos und alle Tabellen gibt es in der März-Ausgabe des Newsletter Württemberg auf den Seiten 28 - 37.

Claus Seyfried





Unsere Trümpfe bei den jungen Damen, Anastasiia und Mathilde.



Elias hat heute das richtige T-Shirt an!



Auf der Bühne alle Qualifikanten für die Württembergische Meisterschaft in den Osterferien in Lindau. Vorne in der Mitte Elias.



Auch Daniel erwartungsgemäß dabei.



Das ist die Mädchenkonkurrenz U14 bis U18. Mathilde (U14) hat souverän gewonnen.



Mathilde ist Bezirksmeisterin, nicht zum ersten Mal! Unsere anspruchsvolle, aber nicht völlig unrealistische Zielvorgabe für die Osterferien lautet: Auch ihre Pfingstferien mögen bitte ausfallen, weil sie vielleicht endlich einmal in Willingen bei der Deutschen Meisterschaft mitspielen muss.



Elias auf Platz 3 in der U10. Eine ähnliche Platzierung in Lindau wäre nicht schlecht!



Alle Teilnehmer U10.



Anastasiia auf einem Mittelplatz in der U12w. Potenzial für mehr wäre da!



Das sind sieben der zehn Teilnehmerinnen U10w - U12w.



Auch Alexander wird in Lindau dabei sein.






Daniel und Alexander.



Für Johannes hat es in der U16 leider nur zu Platz 2 gereicht, ein Remis zu viel. Dennoch Gratulation zum Bezirksmeister-Titel.



Die Erstplatzierten in U14 und U16.



Eddy!