Guter Auftakt des Jugendteams

In dieser Saison folgt man einem Vorschlag aus dem Jugend-Verbandstag und veranstaltet die Bezirks-Jugend-Mannschaftsmeisterschaft erstmals in einem Turnier nach Schweizer System, und zwar gemeinsam für alle Altersklassen. Die ersten drei Fünftel davon wurden am Samstag, dem 3. März in Vaihingen ausgetragen. Die Runden 4 und 5 folgen am 17. März. Im Team der Stuttgarter Schachfreunde standen Lukas Forster, Michael Alkabetz, Johannes Leitherer und Zhang Guo Hong. Es lief recht ordentlich. Nach dem ersten Spieltag liegen sie mit 3 Siegen und einem Teampunkt Vorsprung vor Rommelshausen auf dem ersten Platz!

Als ich mittags weg musste, stellte ich mich zu Beginn der zweiten Runde noch einmal kurz hinter Mikas Brett. Zu sehen bekam ich die Stellung links. Im ersten Moment stutzt man natürlich über die häßliche weiße Rochadestellung. Doch dann springen die taktischen Möglichkeiten ins Auge, die der letzte schwarze Zug 14...Sf6-h5 bietet. Der Springer möchte offenbar nach f4. Doch was ist, wenn Weiß nun selbst 15.f3-f4 spielt? Der Sh5 ist dann von der Dame angegriffen. Nimmt Schwarz mit dem Springer auf f4, so folgt 16.Lxf4 exf4 17.Dh5 und neben dem Lh3 droht auch Matt auf f7. 17...Le6 nützt natürlich nichts, weil der f7-Bauer gefesselt und der Le6 daher ein Geschenk ist. Jetzt bleibt also nur noch abzuwarten, ob Mika f4 spielen wird? Doch ich war mir sehr sicher, dass er sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen wird. Und ja, schon war 15.f4 gezogen und der erste volle Punkt gegen Rommelshausen so gut wie eingefahren!

Richtig wäre übrigens 14...g7-g5 anstelle von 14...Sf6-h5 gewesen und die schwarze Stellung ist sehr OK!

Claus Seyfried




Endphase des Erstrundenmatches gegen Magstadt. Lukas und Mika sind schon fertig.


Eddy und Johannes kämpfen noch.





Nach der Mittagspause ging es gegen Rommelshausen. Ein anderes Kaliber als Magstadt!














Ein Siegerteam: Mika, Eddy, Johannes und Lukas.